GREENSTYLE ⎢MUC: So war die zweite Ausgabe der grünen Mode-Messe in München

This post is also available in English

Unbezahlte Werbung wegen Markennennung 

Die erste April-Woche war für mich vollgepackt mit fantastischen Fair Fashion Highlights: am Donnerstag Eröffnung des Fair Fashion Stores Glore in Frankfurt, am Freitag Foto-Shooting mit Mode von afrikanischen Ausstellern auf der Messe Faire Welten in Mainz und dann der krönende Abschluss am Wochenende mit der GREENSTYLE MUC in München.

Die großartige Premiere der GREENSTYLE MUC im letzten Oktober zu toppen, konnte nicht leicht sein. Aber aus meiner Sicht ist Mirjam Smend mit der zweiten Ausgabe der grünen Messe vom 5. bis 7. April 2019 in München gelungen, noch eins drauf zu setzen. Um nur ein paar Gründe zu nennen: eine zentraler gelegene Location, ein noch abwechslungsreicheres Programm, hochkarätige Talk-Gäste, eine große Bandbreite an grünen Ausstellern und mehr köstliche Bio Snacks und Getränke.

Konsumenten hatten wie auch schon bei der ersten GMUC die Möglichkeit, spannende Einblicke in die aktuellen Themen der nachhaltigen (Mode-) Szene zu bekommen sowie über 35 internationale Fair Fashion und Organic Beauty Labels kennenzulernen, deren Produkte an- bzw. auszuprobieren und gleich direkt vor Ort zu kaufen.

Auf der GMUC nicht zu übersehen: Eco is the new chic

Dank Endverbraucher-Veranstaltungen wie der GMUC gerät das längst überholte, aber sich teilweise hartnäckig haltende, Vorurteil des Öko-Müsli-Looks glücklicherweise bei immer mehr Menschen ins Wanken. Gut so! Denn mit Looks wie diesen hier braucht wirklich niemand mehr Fast Fashion für einen coolen Style!

Die Marken hinter den Styles findet Ihr übrigens in den einzelnen Bildbeschreibungen.

 

SHOOTING-CREDITS: Fotograf: Daniel Sommer // Styling & Produktion: Daniela Golik, Mirjam Smend // Hair & Make up: Michaela Häusler // Models: Anne Jensen, Elena Boldyrewa, Stefan Roesinger // Location: JAMS Music & Design Hotel, München

Meine Fair Fashion Entdeckungen auf der GMUC

Neben dem Wiedersehen mit einigen mir schon bekannten fantastischen Fair Fashion Labels, wie MARIA SEIFERT, ME&MAY, FITBUDDHA oder HESSNATUR, habe ich beim Bummeln über die Messe auch wieder tolle Neuentdeckungen machen können:

#1: Für FRIENDS THAT RHYME gehen die Gründerinnen und Freundinnen Nadine und Sabine auf ihren Reisen auf Schatzsuche nach ganz besonderen Vintage-Stoffen. Daraus machen sie einzigartig schöne Clutches. Alle Stücke sind handgefertigt und limitiert.

#2: Wer auf der Suche nach außergewöhnlichem afrikanischem Schmuck ist, wird sicher bei HIITU fündig. Außerdem im Angebot: pflanzlich gegerbte Taschen, Accessoires und Mode. Das Unternehmen verbindet traditionelles Handwerk mit modernem Design. Dabei steht faire Produktion an erster Stelle, wobei auch so weit wie möglich nachhaltige Materialien verwendet werden.

#3: Julia Hernandez, die Gründerin von JUTELAUNE, hat fair produzierte Schuhe mit Urlaubsfeeling im Programm. Sowohl die  Espadrilles als auch die Avarcas werden auf traditionelle Weise von lokalen Handwerkern in Spanien hergestellt.

#4: Schon mal von Pinatex gehört? Das sogenannte Ananasleder ist eines der Eco Materialien, die Christina Bussmann für ihre MARAVILLAS BAGS verarbeitet. Außerdem gibt’s Taschen und Portemonnaies aus pflanzlich gegerbtem Leder oder ziemlich neu auch aus Holz.

#5: Auch bei der aktuellen Kollektion von NINA REIN wird klar, dass eco das neue chic ist. Für ihr junges Label vereint die Designerin Julia Ickert starke Farben und puristische Schnitte. Das Ergebnis: feminine und zeitlose Lieblingsstücke für Office & Co. Natürlich fair produziert, aus natürlichen und umweltfreundlichen Materialien.

 

Prallgefülltes Konferenz-Programm

Der Austausch mit den Menschen hinter den Marken ist für mich immer total faszinierend. Doch an den beiden Tagen, die ich auf der GREENSTYLE ⎢MUC sein konnte, war diesmal gar nicht so viel Zeit dafür. Der Grund: Das Konferenz Programm und das parallel laufende Workshop Programm waren durchgängig mit so spannenden Themen gespickt, dass ich mich am liebsten geklont hätte. Einige der inspirierenden Talks, die ich mir anhören konnte, befassten sich mit den Themen: „Faire Fashion – Wo stehen wir?“, „Wasser 3.0: Bye-bye Mikroplastik & Co.!“, „Was Sie schon immer zu Wegwerfmode wissen wollten“, „Circular Fashion“ und „Leder vs veganes Leder“.

Falls Ihr nicht bei der GMUC dabei sein konntet, aber trotzdem gern mehr erfahren würdet: Alle Talks sowie die Pressekonferenz und der Launch des Buchs „Einfach Plastikfrei Leben“ von Charlotte Schüler wurden aufgezeichnet und können auf der GMUC Website kostenlos angeschaut werden.

 

Workshops von Green Bloggern

Der letzte Talk der GMUC hieß „Community Power – the new way of blogging“. Dabei erzählten Green Blogger, wie sie ihre Begeisterung und ihr Wissen zu grünen Themen auch übers Bloggen hinaus teilen. Einige taten dies auch gleich vor Ort bei Workshops:

Plastikfrei Leben – So geht’s: Charlotte von Plastikfrei Leben hat während der GMUC nicht nur ihr erstes Buch #EinfachPlastikfrei Leben gelauncht, in dem sie Erfahrungen und Tipps für alle Plastikfrei-Anfänger teilt. Im Workshop zeigte sie auch, wie wir selbst ganz einfach und plastikfrei Waschmittel aus nur drei Zutaten herstellen können. Charlotte liegt das Vermeiden von Plastikmüll sozusagen im Blut, denn ihre Mutter führt seit Jahren einen Plastikfrei Laden in München.

Capsule Wardrobe: Laura von THE OGNC liebt Minimalismus und Nachhaltigkeit. In ihrem Workshop gab sie Einblicke, wie sie ihre eigene Capsule Wardrobe aufgebaut hat, und gab nützliche Hinweise zu Stilfindung, Farbschema und Materialien für alle, die das auch versuchen wollen. Übrigens: Laura betreibt nicht nur ihren eigenen superschönen Blog, sondern schreibt auch regelmäßig Beiträge für die Fashion Changers Plattform.

#EsGehtAuchOhne… Müll: Marisa von Myfairladies teilte in ihrem Workshop, wie sie über die letzten Jahre ihren eigenen Müll drastisch reduziert hat. Auch wenn sie selbst noch ab und zu an Grenzen stößt, war ihre Botschaft: Einfach anfangen, Schritt für Schritt dazulernen und andere motivieren mitzumachen. Und Marisa macht’s vor. Denn neben Job und Blog engagiert sie sich ehrenamtlich in dem Verein Oberland Plastikfrei e.V. für Umweltschutz und bewussten Konsum. Sie hält außerdem Vorträge zum Thema Müllreduzierung und berät Unternehmen, wie sie nachhaltiger werden können.

Online Marketing for Sustainable Brands: Magdalena von Freemindedfolks ist ein wahres Energiebündel und genauso kurzweilig und spannend war auch ihr Vortrag über den Vergleich von Online Marketing zwischen konventionellen und nachhaltigen Anbietern. Denn: klassisches Online-Marketing funktioniert für grüne Marken so nicht. Und Magdalena weiß, wovon sie spricht. Denn als Gründerin vom nachhaltigen Interior Shop Freemindedfolks stand sie genau vor dem selben Problem, sie hat alles für ihre eigene Website analysiert und getestet. Im Workshop teilte sie viele wertvolle Tipps und Strategien zur Analyse von Website Performance, SEO-Optimierung und Erhöhung von Shop Conversion Rates. Ihr Wissen gibt sie regelmäßig in Vorträgen zu Online Marketing und Business-Workshops weiter. Auch auf Englisch.

Greenstyle_Claim

GMUC im April: Auftakt für die Fashion Revolution Week 2019

Ihr habt sicher schon von der Fashion Revolution gehört. Falls nicht: Die Fashion Revolution Org. setzt sich das ganze Jahr über für den notwendigen Wandel der Modeindustrie hin zu fairer und umweltschonender Produktion ein. Auch dank Fashion Revolution Ambassadors wie Mirjam Smend und Marisa Kohler. Während der GMUC sprachen die beiden mit Arianna Nicoletti (Fashion Revolution Deutschland) über Aktivitäten rund um die Fashion Revolution Week. Sicher gibt es auch Events in Eurer Nähe, die Ihr im Eventkalender der FashRev Week finden könnt.

Join the Fashion Revolution: Während der Fashion Revolution Week, die dieses Jahr vom 22. – 28. April 2019 stattfindet, bekommt die Frage #whomademyclothes maximale Aufmerksamkeit. Wenn Ihr auch mitmachen und ein Zeichen setzen wollt, dann:

  • fotografiert Euch so mit Eurem Kleidungsstück, dass das Marken-Etikett gut sichtbar ist
  • markiert Eure Social Media Beiträge mit den Namen der entsprechenden Marken
  • postet das Foto zwischen dem 22.-28.4. mit dem Hashtag #whomademyclothes auf Euren Social Media Kanälen
  • erzählt Euren Familien, Freunden, Kollegen, … von der Aktion
  • fragt auch nach der Fashion Revolution Week immer wieder #whomademyclothes

 

Green Community Power

Warum ich eigentlich immer wieder quer durch die Republik reise, um an Fair Fashion Events teilzunehmen? Weil es für mich unglaublich motivierend und bereichernd ist, ein Teil der wachsenden Green Community zu sein. Deshalb war auch der Austausch mit den anderen Green Bloggern vor Ort für mich ein absolutes Highlight der GMUC. Falls Ihr die eine oder den anderen noch nicht kennt, schaut unbedingt mal auf diesen tollen Blogs vorbei:

AUF DIE HAND: Aline gibt auf ihrem Blog viele praktische Hilfestellungen für den „Zero Waste Lifestyle“, inklusive Müllvermeidung im Alltag, plastikfrei Leben und mehr Nachhaltigkeit. Außerdem gibt sie Vorträge, Seminare und Workshops zum Thema.

BEAWEARSamira bietet nachhaltig arbeitenden Labels, Initiativen und Unternehmen eine Plattform und setzt sich auch offline vielseitig für faire Mode ein. So führt sie zum Beispiel Fair Fashion Tours in München durch.

G R O S S ∆ R T I G: Als einer der wenigen männlichen Fair Fashion Blogger stellt Alf-Tobias auf seinem Blog nachhaltige Mode für Sie & Ihn vor. Letztes Jahr hat er außerdem zusammen mit Dr. Kirsten Brodde den Ratgeber „Einfach Anziehend“ herausgebracht.

LAI CHUN: Sandra teilt schon länger ihre Leidenschaft für Nachhaltigkeit und ’slow adventures‘ auf Instagram. Nun hat sie ganz frisch auch ihren eigenen Blog gestartet, der sich vor allem um Fair Fashion für Frauen und Männer drehen wird.

LIVELIFEGREEN: Alex teilt auf ihrem Blog die Reise ihrer Familie zu einem nachhaltigeren Leben – von Plastikfrei und Zerowaste, über Minimalismus und Selbermachen (DIY) bis hin zu vegetarischer und veganer Küche.

PURISTICA: Anna schreibt auf ihrem Blog über Eco Lifestyle mit Fokus auf Fair Fashion. Bei ihr findet Ihr schicke nachhaltige Fashion & Beauty Labels, Interviews und einen Shopping Guide. Außerdem hat sie THE GREEN CHALLENGERS ins Leben gerufen.

greenstyle-muc-2019-green-blogger
Green Community (v.l.n.r.): Samira, Mary, Sina, Marisa, Charlotte, Sandra // Photo Credit:  Syringalotus/Philslilworld 

Kommt zur dritten GMUC im Oktober 2019

Ja, das war ein ziemlich langer Artikel – darum danke für’s Lesen. 🙂 Um ehrlich zu sein, die zweite Edition der GREENSTYLE ⎢MUC hat so unglaublich viel geboten, das ich hier gar nicht alles wiedergeben kann. Darum: Seid beim nächsten Mal doch einfach selbst dabei. Die nächste Gelegenheit habt Ihr vom 11. bis 13. Oktober 2019.

Alles Liebe, Mary

 

Photo Credits: Petra Ruehle, Voetter

 

 

Mary