Tschüss, Perfektionismus?!

Werbung // enthält PR Samples // keine bezahlte Kooperation

 

Ich habe aufgehört, perfekt sein zu wollen. Ist mir auf Dauer einfach zu stressig! greenlooksgreat-organic-shirt-mit-ecken-und-kanten Trotzdem schleichen sie sich natürlich immer mal wieder ein: die Momente, in denen ich zuviel Zeit in eine Aufgabe stecke, weil das Ergebnis vielleicht noch ein wenig besser werden könnte – oder die Vergleiche mit anderen. Mal ehrlich, wem fallen nicht sofort Menschen ein, die dem angeblichen Ideal entsprechen? Die Medien – allen voran Instagram – führen uns täglich perfekte Menschen mit ihren perfekten Leben vor Augen. Manche davon scheinen mühelos perfekt, andere arbeiten hart darauf hin mit Fitness-Wahn, Beauty Doc oder sonstiger Selbstoptimierung.greenlooksgreat-koko-mit-ecken-und-kanten-look

„Why so perfect, honey?“

Das fragt Jessica Könnecke von Mit Ecken und Kanten (einem Online Shop für unperfekte Produkte) mit ihrem Shirt aus Bio-Baumwolle. Sie erinnert uns damit auf sympathische Art daran, den in allen Bereichen so selbstverständlich gewordenen Anspruch auf Perfektion zu hinterfragen und auch mal einen Gang runter zu schalten.

Vielleicht liegt’s an einigen überstandenen Schicksalsschlägen, am regelmäßigem Yoga oder einfach am Älterwerden, aber ich sehe meine eigenen Unvollkommenheiten und Fehler mittlerweile viel entspannter: Ich habe mich damit arrangiert, dass mir nicht mal Kuchen aus Backmischungen gelingen und ich akzeptiere die Tatsache, dass auch intensiver Sport nichts an meinen knubbeligen Knien ändern wird. Es gibt noch vieles mehr an mir, das nicht perfekt ist? So what! greenlooksgreat-mary-why-so-perfectgreenlooksgreat-shirt-why-so-perfect

Entspannt dank Mode und Styling-Tipps

Perfektionismus in Bezug auf meinen Körper kenne ich zum Glück nicht (mehr). Ich gehe gelassen mit meinem Körper um, weil ich weiß, wie ich von meinen „Problemzonen“ (kurze Beine, knubbelige Knie) ablenken und dafür meine Stärken betonen kann. Wie mit diesem tollen Rock vom polnischen Fair Fashion Label KOKO world. Ihr seht: Dank richtig gewählter Kleidung für den eigenen Figurtyp, den individuell passenden Farben, schmeichelnden Schnitten und hochwertigen Materialien, muss niemand perfekt sein.

Mir hat vor sieben Jahren die Stylistin Sharon Connolly in Singapur viele wertvolle Tipps gegeben. Jetzt hole ich mir gerne Anregungen und Inspirationen auf dem Fashion & Style Blog von Stephanie Grupe, der Modeflüsteringreenlooksgreat-ethical-fashion-summer-koko-worldgreenlooksgreat-fair-fashion-koko-world-rockgreenlooksgreat-koko-world-rock-pink-powdergreenlooksgreat-kokoworld-rock-powder-pinkgreenlooksgreat-koko-world-fair-fashion-rock

greenlooksgreat-koko-rock-organic-shirt
Style Summary
Shirt* „Why so perfect, honey?“ // erhältlich bei: Mit Ecken und Kanten // Label: 3Freunde // hergestellt unter fairen Bedingungen in Indien // Material: 100% Bio-Baumwolle // *PR Sample
Rock** „Tulip Powder Pink“ // Label: KOKO world // hergestellt unter fairen Bedingungen in Polen // Material: 100% Mikromodal Viskose // ** für’s Shooting geliehen 

 

Alles Liebe,

Mary

 

Photo Credits: Renata Z-P

 

 

Mary