Vegane Bolognese mit Sonnenblumen Hack

Nieselregen, 2 Grad Außentemperatur und ab 17 Uhr stockfinster – bei der aktuellen Wetterlage tut „Essen für die Seele“ so richtig gut. Jeder hat ja so sein eigenes, ganz spezielles „Comfort Food“. Wenn ich mich für nur ein Lieblingsgericht entscheiden müsste, dann wäre das Pasta Bolognese. Mamma Mia, das könnte ich wirklich immer essen!

Da wir uns seit September 2017 vegan ernähren (das erste Jahr ganz strikt, mittlerweile zu 90%), musste natürlich eine fleischfreie Version meiner Leibspeise her. Die gängigsten Alternativen – Soja und Seitan (Weizenprotein) – versuchen wir aber möglichst zu vermeiden.

Umso glücklicher waren wir, auf der VeggieWorld im Februar 2019 auf das Unternehmen Sunflower Family zu treffen. Die junge Firma aus Bayern bietet verschiedene vegane Hack-Produkte aus Sonnenblumenprotein an. Die Sonnenblumenkerne dafür kommen aus Europa, teilweise sogar aus Bayern – natürlich in Bio Qualität. greenlooksgreat-vegane-bolognese-sonnenblumen-hack_neuDie vegane Bolognese Sauce ist total einfach und schnell zubereitet. Wir haben dafür das Sonnenblumen Hack noch mit Zwiebeln, Tomatenmark, selbstgemachten Tomatensugo und italienischen Kräutern aufgepeppt. Durch die Sonnenblumenkerne bekommt die Sauce eine leicht nussige Note. Ich finde, dass Konsistenz und Geschmack der veganen Sauce dem Original mit Hackfleisch ziemlich nahekommen.

Für mich daher definitiv auch als vegane Version (egal mit welchen Nudeln 🙂 ) mein Leibgericht! greenlooksgreat-vegane-bolognese-sonnenblumen-teller_neuProbiert’s doch auch mal aus und lasst es Euch schmecken!

Eure Mary

P.S. Schon gewußt? Traditionell kommt bei echten Italienern niemals Spaghetti Bolognese auf den Tisch. Weil sich die Pasta mit der Hack-Sauce verbinden sollte und Spaghetti dafür total ungeeignet seien. Nachzulesen unter: „Darum essen Italiener niemals Spaghetti Bolognese“.

Mary