Kunst und Kleider

Produkte selbst gekauft // freiwillige Markennennung // Werbung

„Die Kunst ist eine Vermittlerin des Unaussprechlichen.“

(Johann Wolfgang von Goethe, 1749-1832)

Goethe, Schiller, Bauhaus – ich bin in Weimar geboren und dort mit viel Kunst und Kultur aufgewachsen. Und auch wenn ich immer mal Auszeiten davon brauchte, stehen bei mir heute wieder regelmäßig Besuche von Museen, Ausstellungen, Oper und Theater auf dem Programm. Kunst lässt mich an den Gedanken und Gefühlen Anderer teilhaben – ich kann eintauchen, abschalten, reflektieren, kritisieren, mitfühlen, weiter spinnen…

Wie vor zwei Wochen, als ich auf der documenta in Kassel war und aufgeladen von den vielen Eindrücken voll neuer Energie zurück kam. Und jetzt freue ich mich schon auf das vielfältige kulturelle Herbst-Programm in Frankfurt und Darmstadt, wo ich sehr gerne in die Alte Oper, ins English Theatre oder ins Staatstheater gehe.

„Kunst scheint mir mehr als alles andere ein Zustand der Seele zu sein.“

(Marc Chagall, 1887-1985)

Gerade im Theater und in der Oper darf es ja auch gerne etwas schicker sein. Allerdings ist es immer noch nicht ganz einfach, öko-faire Kleider, Schuhe und Accessoires für festliche Anlässe zu bekommen. Aber wer suchet, der findet! Heute stelle ich Euch ein paar Eco-Fair Fashion Labels vor, bei denen es nachhaltige Teile für ein elegantes Outfit gibt. greenlooksgreat-theater-fairfashion-kleidgreenlooksgreat-fairfashion-festlicher-lookgreenlooksgreat-theater-outfit-komplett

Elegante Fair Fashion Kleider

Das ärmellose Kleid habe ich vor einiger Zeit bei Manufactum bestellt; es ist aus der eigenen Manufactum Kollektion und aus Feinsatin, was dem Kleid einen edlen Schimmer verleiht. In zartem Eisblau kommt es besonders gut in Verbindung mit kräftigen Farben zur Geltung.  Ich finde an diesem Kleid toll, dass ich es einfach up- und down-dressen kann. So habe ich es auch schon zu einer Hochzeit, einer Gartenparty und mit knallrotem Blazer im Büro getragen.

Hochpreisigere, dafür aber wunderschöne, elegante Kleider macht die Berliner Designerin Ewa Herzog. Mit ihrem Label steht sie für fair produzierte, nachhaltige Mode, die feminin und High Fashion ist. Ein Traum für Frauen!

Quasi der Pionier für schicke, feminine Kleider ist das amerikanische Label Reformation. Die Kollektionen wechseln sehr schnell und sind eher auf kalifornische Temperaturen ausgelegt. Aber wer den Versand aus den USA nicht scheut, wird dank großer Auswahl unter der Rubrik Wedding/Parties sicher fündig. greenlooksgreat-theater-fairfashion-detailgreenlooksgreat-nachhaltigkeit-kleid-kette

Fair produzierter Schmuck

Die Kette, die ich bei diesem Look trage, ist etwas ganz Besonderes. Sie ist vom in Frankfurt ansässigen Unternehmen Concrete Jungle und, wie der Name schon andeutet, aus Beton. Jedes Stück ist ein Unikat, denn die glitzernden Splitter von Opalen werden in Handarbeit eingearbeitet. Ich hatte in dieser schwarz-türkisen Kette schnell mein Lieblingsstück gefunden, aber es gibt viele weitere schöne Farbkombis und Formen – zum Beispiel bei Avocadostore. Oder für alle, die in Frankfurt und Umgebung wohnen: ich habe meine Kette bei Qverfield gekauft, einem ziemlich coolen Laden mit Schmuck, ausgefallenen Geschenkideen, verantwortungsvoll produzierten Designprodukten und Kunst.

Weitere Labels mit schönem Schmuck, den Ihr auch gut zu einem eleganteren Look tragen könnt, sind FolkdaysFremdformatPikfine und Wild Fawn Jewellery. Auch hier ist alles fair in Europa produziert und aus recyceltem Silber und Gold. greenlooksgreat-fairfashion-kleid-guertelgreenlooksgreat-guertel-fairfashionZu diesem Kleid passt der schmale, schwarze Gürtel von Nine to Five einfach perfekt. Ich habe ihn bereits Anfang des Jahres gekauft, und er ist immer noch im Online Shop erhältlich, denn das Unternehmen setzt auf Nachhaltigkeit und Beständigkeit. Die Key Pieces der Kollektion sind daher lange verfügbar und werden nur zweimal im Jahr um wenige, neue Designs ergänzt. Ein tolles Konzept für Schuhe, Taschen und Accessories mit Will-Haben-Faktor.

Schicke Schuhe und ein gutes Gewissen

Richtig edle und ausgefallene Pumps gibt es bei Alina Schürfeld, die fair in Europa produzieren lässt und nur umweltverträgliche Materialien verwendet. Da die Schuhe ziemlich hochpreisig sind und ich bereits viele Pumps im Schrank habe, kann ich leider noch nicht aus eigener Erfahrung darüber berichten. Aber Alina Schürfeld ist ein Label, bei dem ich öfter vorbei surfe und irgendwann werde ich mir sicher ein stylisches Paar gönnen.

Vegane Schuhe für arty Outfits und schickere Anlässe gibt es auch bei: Cri de Coeur und Nemanti (ein schönes Paar hatte ich beim FashionChangers x Pre-Peek Event in Berlin an).

„Kunst ist ein humanitärer Akt. Kunst sollte in der Lage sein, die Menschheit zu beeinflussen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen.“

(Jeff Koons, *1955)

greenlooksgreat-fairfashion-kleid-kette-guertel

greenlooksgreat-fairfashion-elegantes-outfit

Style Summary:

  • Kleid von Manufactum // fair produziert, 100% Baumwolle, nicht vegan
  • Kette von Concrete Jungle // Handarbeit „made in Germany“ aus Beton mit Splittern von Opalen
  • Gürtel von Nine to Five // aus chromfrei gegerbtem, europäischen Kalbsleder, mit schadstoffarmen Gerbstoffen verarbeitet
  • Bolero, Clutch und Pumps // weder öko, noch fair – aber schon mehrere Jahre lieb gewonnene Stücke in meinem Kleiderschrank

greenlooksgreat-festlicher-look-fairfashion

„Kunst ist ein Versuch, dich einen halben Zentimeter über dem Boden schweben zu lassen.“

(Yoko Ono, *1933)

…in diesem Sinne, viel Spaß bei all Euren kulturellen Erlebnissen!

Eure Mary

Fotos: Renata Z-P

Mary