Fashion & Feminism

Werbung // freiwillige Markennennung // keine Kooperation

Ein Fashion Post, der sich mit Mode und Feminismus befasst – passt das zusammen? Sehr gut, finde ich! Deshalb stelle ich euch heute neben einem neuen Style noch ein ungewöhnliches feministisches Magazin vor. Warum das für mich ein Thema ist? Auch wenn seit dem Start der Gleichberechtigung bereits immense gesellschaftliche Veränderungen stattgefunden haben: Das aktuelle Frauenbild ist oft weniger modern als wir glauben. Und nach wie vor hat es direkte Auswirkungen darauf, wie wir wahrgenommen werden und wahrgenommen werden möchten, somit auch wie wir uns kleiden. Ein anderer Aspekt ist die Tatsache, dass unter den meist katastrophalen Produktionsbedingungen der Fast Fashion Industrie vor allem Frauen leiden. Falls ihr ihn noch nicht kennt, schaut euch dazu den Film The True Cost Movie an, auf den wir auch in unserem FashRev Week Rückblick Post verweisen.

Doch es gibt nicht nur Negatives in Sachen Feminismus zu vermelden: Emanzipation hat heute viele verschiedene Gesichter – das zeigen zum Beispiel die diesjährigen Women′s March Proteste. Zudem sorgt eine neue Generation von Role Models wie Emma Watson (die sich ja auch in Sachen nachhaltige Mode stark macht) für gesellschaftliche Akzeptanz, bisweilen sogar für eine gewisse Hipness.

Eco Fashion Colorblocking
In meinem Job als Editorial Designer bin ich ständig auf der Suche nach spannender Literatur als Inspirationsquelle. Dabei ist mir dieses tolle feministische Magazin aufgefallen.

Jenseits aller Klischees und Vorurteile setzt sich auch das britische Magazin Ladybeard mit Gleichberechtigung auseinander. Entdeckt habe ich die Print Version des Magazins Anfang des Jahres im Rahmen einer Recherche. Neben dem zeitgemäßen Design gefällt mir auch die kluge, mutige Auseinandersetzung mit einem Schwerpunktthema je Ausgabe. Ich freue mich schon auf das kommende Beauty Heft, in dem das Thema sicherlich anders als erwartet aufbereitet wird.

„If you stand for equality, then you’re a feminist. Sorry to tell you, you’re a feminist.“
Emma Watson

Fair Fashion Coloblocking ootd
Dieses Outfit mag ich wirklich sehr, weil ich mich darin nicht verkleidet fühle.

So, aber jetzt zu meinem Style in diesem Beitrag. Daylight Rebel heißt das Kleid aus GOTS und Fairtrade zertifizierter Biobaumwolle, welches ich hier trage. Der Name ist Programm: Es ist alltagstauglich aber trotzdem nicht zu angepasst – und die perfekte Wahl für einen schönen langen Sommertag, an dem man nach der Arbeit vielleicht noch Zeit draußen verbringen möchte.

Trend Watch: Fair Fashion Kleid mit Streifen
Keine Lust auf Blümchen? Dieses Sommerkleid in grafischem Design ist eine top Alternative.
Fair Fashion Kleid aus Biobaumwolle: Detail
Cooles Detail: Der Gürtel zum Kleid lässt sich kreativ stylen – falls es mal was anderes als die klassische Schleife sein soll.

Das Kleid stammt vom österreichischen Label Gary Mash®. Es ist wirklich bequem und hat einen tollen Schnitt, in dem frau sich jede Sekunde wohlfühlt. Neben Bekleidung führt Gary Mash® auch andere Produkte – alle 100% vegan und mit gutem Preis / Leistungsverhältnis.

Trend Watch: Fair Fashion Outfit mit Streifen
Schön, dass Streifen gerade voll im Trend sind. Bei diesem Outfit sind sie so zeitlos eingesetzt, dass man es auch über diese Saison hinaus tragen kann. Nice!
Accessoires zum Fair Fashion Look
Das Gary Mash® Kleid lässt sich flexibel mit unterschiedlichen Accessoires kombinieren – von classy bis fancy. Ich habe mich hier für Silberschmuck und ein farblich zu den Schuhen passendes Armband entschieden.

Und da sind wir wieder beim Feminismus: In meinen Styles möchte ich ganz ich selbst sein können, ohne lange über meine Außenwirkung nachzudenken. Trotzdem sollen sie nicht langweilig sein, dafür macht mir Mode einfach zu viel Spaß. Mit diesem Outfit klappt das definitiv!

Fair Fashion ootd im Streifen Look
I like! Daylight Rebel ist ein echtes Wohlfühlteil und das optimale Key Piece für einen modernen femininen Look.

Fotos: Alexa Sommer / Eye take your picture

 Make-up: Gia Lai

Haare: Marc Meier / Chi Hair / Frankfurt am Main

Location: MyZeil / Frankfurt am Main / Wir bedanken uns für die Shooting-Erlaubnis und die freundliche Unterstützung bei ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG.

Rosi